Ausflug zum Stephansdom: Beeindruckend!

Standard

Abschließend zu unserem Wien-Thema schauten wir uns am letzten Tag vor den Herbstferien ein besonderes Wahrzeichen Wiens genau an: den Stephansdom.

Nachdem wir zuerst auf dem Stubenring die Reste der Stadtmauer sehen konnten, ging es danach auf den Stephansplatz. Zuerst schauten wir die schöne Kirche von außen genau an, danach gingen wir die schmale Wendeltreppe am Südturm hinauf bis zur Türmerstube. Die Aussicht von dort oben gefiel allen. Nach einer kleinen Rast ging es dann wieder die 343 Stufen hinunter. Die Pause danach hatten alle verdient! Anschließend gingen wir in den Dom hinein und betrachteten die vielen Besonderheiten, die es dort zu sehen gab. Wir alle waren sehr beeindruckt! Bestaunen konnten wir später auch die große, schwere Pummerin. Zum Abschluss wurde es noch aufregend, als wir die Führung durch die Katakomben machten. Ein bisschen gruselig waren die vielen Knochen schon, die man da sehen konnte!

(Zum Vergrößern der Bilder einfach draufklicken!)

Schöne Herbstferien!

Der spannende Ring

Standard

Diese Woche hatten wir das Thema „Die Ringstraße.“ Zuerst schauten wir uns in der Klasse an, wie die Abschnitte des Rings heißen.

Am nächsten Tag machten wir einen spannenden Ausflug auf die Ringstraße.

Wir gingen fast die ganze Ringstraße entlang. Dabei machten wir eine Rätselrallye über den Ring. Es war ein weiter, aber interessanter Weg: wir starteten am Schottenring, danach Universitätsring, Dr. Karl Renner-Ring, Burgring, Opernring und dann folgte der Kärntnerring. Über den Schubertring, den Parkring und den Stubenring sprachen wir nur.

Wir sahen dabei viele Sehenswürdigkeiten aus Wien, zum Beispiel das Rathaus und das Parlament. Vielen gefiel die Votivkirche am besten, einigen die Oper.

Zum Abschluss waren wir zur Belohnung beim 1. McDonalds in Wien. Conny kaufte uns Pommes, die waren sehr lecker!

Der Ausflug war wirklich wundervoll, interessant und spannend!

(von der ganzen Klasse gemeinsam geschrieben)

Unser Schokoladen Projekt

Standard

Unsere Lehrerin Conny hatte die tolle Idee ein Schokoladen Projekt zu starten. Am Anfang schauten wir uns einen spannenden Film an. Dort sahen wir wie Schokolade hergestellt wird. Conny machte uns die Freude mit den Worten, dass wir morgen eine Schokolade machen würden.

Unsere Lehrerin hat uns in der Früh eine Geschichte über ein Kind das auf eine Kakaofeld arbeitet vorgelesen . Deshalb haben wir extra eine Fairtrade Schokolade gemacht. Wir gaben zuerst 225g Staubzucker in eine Schüssel hinein, dann kamen 3 El reines Kakaopulver in das Gefäß. Gleich darauf gossen wir 6 El Milch auch hinein. Weil Palmöl für die Umwelt schlecht ist nahmen wir 3 El Kokosfett mit in die Schüssel. Wir vermischten alles ganz gut bis eine schokoladige Masse entstand. Die Masse lehrten wir auf ein Backpapier.

Am nächsten Tag ließen wir es uns schmecken.

von Helena,Kathi,Eliza und Simon

Auf dieses Zeichen wollen die Kinder ab jetzt beim Einkaufen achten!

Oje, Quarantäne!

Standard

So schnell geht das! Jetzt hat es uns auch erwischt und letztes Wochenende war plötzlich ein Kind aus unserer Klasse Corona-positiv! Also ging es ab ins homeschooling – da sind unsere Kinder ja wirklich schon tolle Experten. Gut gelaunt trafen sich viele im Online-Pausenraum, arbeiteten gemeinsam online am Wochenplan oder haben mit mir in der Online-Sprechstunde die Aufgaben besprochen und Schwierigkeiten geklärt.

Gestern durften sich alle „freitesten“ und heute konnten wir fast alle wieder in der Klasse begrüßen. Noch sollen wir besonders aufpassen – das heißt Maskenpflicht in der Klasse.

Das ruft nach einer Ess- und Bewegungspause im Hof!

Auch Henry, einer unser Kaplameister, konnte sich den wichtigen Dingen in der Pause wieder widmen ;-):

Die Kinder machen das alles wirklich toll! Trotz den ganzen Umständen bleibt der Spaß und die Freude in unserer Klasse!

Trotzdem freuen wir uns, wenn am Montag alles wieder ganz normal ist und auch alle Kinder wieder zurück in unserer Klasse sind!

Ersatzausflug in den Prater

Standard

Leider wurde uns ganz kurzfristig doch nicht erlaubt, auf Projektwoche zu fahren. Wir lassen uns aber nicht unterkriegen und probieren es im nächsten Semester wieder!

Stattdessen sind wir einfach in den Prater gefahren und hatten einen schönen Tag am See. Sehr schön war es!

Willkommen in der 4. Klasse!

Standard

Schön war der Sommer für alle! Nun ist aber schon wieder Zeit für die Schule und es ist schön, dass jetzt alle wieder in der Klasse sind!

Wir sind jetzt die Großen, das 4. Schuljahr beginnt! Besonders aufregend wird es gleich am Anfang, bald fahren wir gemeinsam auf Projektwoche! Wir freuen uns schon sehr!

Die ersten Referate

Standard

Endlich haben wir es geschafft, die Kinder durften ihr erstes Referat halten. Die meisten bereiteten sich ganz toll in der Schule als auch zuhause vor und bemühten sich sehr.

Jeder konnte sich das Thema aussuchen. Es war toll, welche unterschiedlichen Themen gewählt wurden! Für alle war es sehr spannend. Alle Kinder hörten interessiert jedem Referat zu und es wurden viele Fragen gestellt. Jedes Kind wurde in seinem Thema ein richtiger Experte!

Toll gemacht, liebe 3A!

Zu Fuß in die Venediger Au

Standard

Am Freitag war es endlich so weit, wir gingen zu Fuß von der Schule bis zum tollen Spielplatz in der Venediger Au. Es war ein langer Weg durch den Prater, aber alle Kinder wanderten problemlos , tüchtig!

Im Wurstelprater machten wir vor dem Riesenrad eine kleine Pause. Toll, dieses Wahrzeichen von Wien auch einmal aus der Nähe zu sehen!

Am Spielplatz angekommen gab es zuerst einmal eine Essenspause, bevor dann alle Spielmöglichkeiten ausprobiert wurden. Da wir ja leider noch immer nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren dürfen, war uns der echte Motorikpark leider zu weit weg. Aber der Spielplatz auf der Venediger Au hat auch sehr viel zu bieten!

Bei dem schönen Wetter gab es dann auch eine kleine Überraschung für die Kinder – ein Eis!

Das Highlight dieses Ausflugs war dann aber am Rückweg die Lilliputbahn! Simon meinte beim Fahren: „Das ist der beste Ausflug, den wir je hatten!“